Zukünftiges Projekt für Andorra mit eigenem Flughafen

Zukünftiges Projekt für Andorra mit eigenem Flughafen

Am 19. Juni wird die Handelskammer von Andorra der Öffentlichkeit einen Bericht über die Machbarkeit des Vorhabens eines eigenen Flughafens auf andorranischen Territorium vorlegen. Derzeit sind die nächstgelegenen Flughäfen, um sowohl nach Andorra zu reisen als auch das Fürstentum mit dem Flugzeug zu verlassen diese:

Die Flughäfen in Barcelona und Toulouse sind die Einzigen mit größeren Kapazitäten.

Einer der Gründe, warum das Fürstentum keinen eigenen Flughafen hat, hängt mit der Höhe zusammen, in der es sich befindet. Die Pyrenäen machen die Manöver für Piloten kompliziert, obwohl natürlich auch der beschränkte geografischen Raum eine Rolle spielt. Ein Bericht eines französischen Unternehmens zeigt jedoch, dass sogar der Bau eines Flughafens mit Kapazitäten für größere Flugzeuge als der Flughafen Lleida sie bietet, machbar wäre. Dieser könnte sich zwischen Bordes d’Envalira und Grau Roig befinden und die Landebahn wäre dann sogar größer als der Flughafen La Seu d’Urgell (der „Andorra – La Seu d’Urgell“ heißt und nur wenige Kilometer von Andorra entfernt ist).

Es ist nicht das erste Mal, dass die andorranische Handelskammer eine Machbarkeitsstudie für einen Flughafen anfordert (6 wurden in den letzten 17 Jahren angefordert). Das zeigt die Bedeutung, die dem Projekt vor Ort beigemessen wird und lässt sich vor allem dadurch begründen, dass die Diversifizierung und das Wachstum Andorras an erster Stelle stehen. Darüber hinaus wird die Handelskammer in dem Gesamtprozess eine wichtige Rolle spielen, da sie die Leitung übernehmen oder Teil der Geschäftsführung sein könnte.

Ein Teil der Machbarkeitsstudien beschreibt die möglichen Umweltauswirkungen, die aber positive Ergebnisse liefern. Die Arbeiten könnten in zwei Teile unterteilt werden. Die Kosten für die anfängliche Basisinfrastruktur werden sich vermutlich auf rund 200 Millionen Euro belaufen. In einigen Jahren wird dann mit einer ähnlichen Investition und dem zu erwartenden zunehmenden Aktivitätsvolumen die Flughafeneinrichtungen fertiggestellt.

Der Flughafenbau ist ein Projekt, das die Entwicklung der andorranischen Wirtschaft fördern und direkten Zugang zum Fürstentum aus vielen Teilen der Welt ermöglichen wird. Dies hat im Umkehrschluss auch eine positive Auswirkung auf die Einwohner, da sie dann über eine ähnliche Infrastruktur wie andere europäische Länder verfügen können.