In Andorra investieren

Warum ein Investitionsprojekt in Andorra  ?

Gesetzliche Sicherheit und Stabilität

Andorra zählt zu den ältesten Ländern der Welt. Seit der Gründung im Jahre 1278 hat Andorra die Landesgrenzen nicht verändert und wurde noch nie besetzt oder in einen Krieg verwickelt. Diese kleine Enklave, umschlossen von seinen großen Nachbarn Spanien und Frankreich, lebt in Frieden und Neutralität seit über 700 Jahren. Dies spricht für politische Stabilität und Rechtssicherheit die eine tragende Rolle für jedes Investment in einem fremden Land einnehmen.

Eine Wirtschaft die Auslandsinvestitionen anziehen will

Seit 2012 sind zahlreiche Reformen verabschiedet worden, um Auslandsinvestitionen und ausländische Unternehmen anzuziehen. Andorra ist 100% offen für ausländisches Kapital und Besitz. Es gibt keine Einschränkungen für Branchen jeglicher Art.

Andorra verfügt über eine der niedrigsten Steuerraten Europas und sogar weltweit

Andorra hat eines der weltweit wettbewerbsfähigstes Steuersystem. Eine Einkommensteuer zwischen 5% und 10%, Unternehmensbesteuerung zwischen 2% und 10% und die niedrigste Mehrwertsteuer Europas verleihen Andorra einen Wettbewerbsvorteil gegenüber allen europäischen Ländern.

Standort
andorra_mountain_lake

Der Standort spielt eine fundamentale Rolle für jegliche Geschäfte eines Handelsunternehmens. Einfache Erreichbarkeit/Einstieg für Handelsunternehmen und zudem die einzigartige Infrastruktur in Bezug auf Telekommunikation, Büroflächen, Gesundheits- und Bildungssystem platzieren Andorra auf Augenhöhe mit den führenden Ländern Europas.

Andorra ist nicht ohne weiteres zu erreichen wenn man die Entfernung internationaler Flughäfen bis hin zu den andorranischen Landesgrenzen misst. Man benötigt etwa zwei Stunden von den internationalen Flughäfen Barcelona und Toulouse bis nach Andorra wenn man öffentliche Verkehrsmittel benutzt. Eine Verbindung via Helikopter oder Inlandsflug kann diese Zeit auf etwa 20 Minuten reduzieren. Nichtsdestotrotz erreicht man Andorra einfacher als zum Beispiel Zypern oder Malta und es befindet sich direkt zwischen der dritt- und fünftgrößten Wirtschaftsnationen Europas (Frankreich und Spanien).

Für Investoren, die ihr Leben und ihren Wohnsitz in Andorra in Erwägung ziehen, ergeben sich einzigartige Vorteile. Sicherheit und die fast nicht existierende Kriminalität kombiniert mit einer hohen Lebensqualität (Gesundheits- und Bildungssystem, Luftqualität, usw.) machen Andorra zu einem der Top drei Länder mit der höchsten Lebenserwartung. Bei hoher Sympathie zu Bergen und Gebirgen ist Andorra sicherlich der richtige Platz. Falls die Berge mal zu viel werden, sollte man nicht vergessen, dass man sich innerhalb von nur 2 Stunden in einem Mediterranen Umfeld und in einer europäischen Metropole (Barcelona) befindet.

Finanzsystem

Die offizielle Währung in Andorra ist der Euro. Die fünf nationalen Banken gehören zu den kreditwürdigsten in ganz Europa und folgen streng den internationalen Geldwäsche-Richtlinien. Die Vergangenheit mit undurchsichtigen Finanzanlagen, die in Andorra geparkt wurden, rund um die 90er Jahre, hat dazu geführt, dass Andorra nun zu den strengsten Rechtssystemen in Sachen Compliance zählt. Dies wird die Nachhaltigkeit des Bankensystems gewährleisten und zudem ein antreibender Faktor hinsichtlich der Attraktivität für Auslandsinvestitionen in Andorra darstellen.

Wie kann man in Andorra investieren?

Gründung eines Handelsunternehmens oder einer Beteiligungsgesellschaft (Holding)

Erweitern Sie Ihr internationales Unternehmen mit der Gründung einer Firma in Andorra. Die Unternehmensbesteuerung beträgt zwischen 2% und 10%. Oder die Gründung eines Beteiligungsunternehmens (Holding) für internationale Investments durch Beteiligungen, die von Steuern in Andorra befreit sind. Dividenden, die an Personen mit Wohnsitz in Andorra ausgezahlt werden sind ebenfalls von der Steuer befreit.

Gründung einer Finanzverwaltungsgesellschaft

Um Unternehmen international aus Andorra zu finanzieren bietet sich die Gründung eines Unternehmens der Finanzverwaltung an, da dieses einer reduzierten Unternehmensbesteuerung von 2% unterliegt. Tätigkeiten der Unternehmensfinanzierung aus Andorra heraus sind sehr vorteilhaft.

Investieren in den andorranischen Immobilienmarkt
???????????????????????????????????????????????????????????????????????????

Preise für andorranische Immobilien sind während der Rezession in Spanien zwischen 2008 und 2013 stark gefallen. Seitdem haben Immobilien ein niedriges Preisniveau erreicht, welches Investitionen sehr attraktiv macht. Desweiteren wird mit der Öffnung der andorranischen Wirtschaft, der langsam aufschwingenden Wirtschaft in Spanien und einer insgesamt steigenden Nachfrage aus Ländern wie Frankreich, Großbritannien, Russland und sogar China, speziell für Immobilien im oberen Marktsegment ein durchaus nachhaltiges Wachstum vorausgesagt. Fakt ist, dass eine Zunahme an Auslandsinvestitionen in Andorra eine steigende Nachfrage im Wohnungsmarkt mit sich ziehen wird, da eine gewisse Substanz für eine Firmengründung vorausgesetzt wird, auch wenn dies eine Anmeldung einer Firma in einem Privathaus bedeutet. Privathäuser und –wohnungen werden benötigt und die Nachfrage wird steigen. Zuletzt zeigt sich langsam der Einfluss der zahlreichen Initiativen der andorranischen Regierung verstärkt Touristen und Unternehmen anzulocken auf den Wohnungsmarkt und neben den saisonalen Schwankungen ist ein nachhaltiger Aufwärtstrend auf dem Immobilienmarkt zu erkennen.

Investition in die eigene Lebensfreude

Neben einem positiven finanziellen Ertrag Ihrer Kapitalanlage werden Investoren zudem einen Wohnsitz in Erwägung ziehen der den höchsten Ansprüchen an Lebensqualität, Besteuerung und Erreichbarkeit von verschiedenen Standorten entspricht. Zum Beispiel Andorra mit einer unschlagbaren Lebensqualität, niedriger Einkommenssteuer, nicht zu versteuernder Dividenden und einer unmittelbaren Entfernung zu den meisten europäischen Städte. Nicht aus der EU stammende Ausländer profitieren ebenfalls von einer visumsfreien Reiseerlaubnis innerhalb der Schengener Staaten. Kulturelle Zentren wie zum Beispiel Frankreich, Spanien und Italien sind leicht per Flug- oder Bodentransport zu erreichen. Umgeben von einer optimalen Mischung zwischen Hochgebirge (Pyrenäen) und Mediterranem Meer.

 

Die Zukunft Andorras und seiner Investoren

29855966_ML

Andorra hat einen nicht aufhaltbaren Weg hin zu einer Anpassung der Wirtschaft mit dem Rest der Welt eingeschlagen. Trotz der Änderungen des Steuersystems und der Wirtschaftsregelungen zu OECD Standards bleibt Andorra weiterhin sehr wettbewerbsfähig auf dem Steuerlevel für Unternehmen und Individuen. Zudem bietet die Wirtschaft mehr Möglichkeiten indem es zahlreiche Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) mit Spanien, Frankreich, Portugal und Luxemburg unterzeichnet hat und sich weitere mit anderen Nationen in Verhandlung befinden.

Zu den zahlreichen Steuerabkommen ist Andorra zudem in einem Prozess zu einem Partnerschaftsabkommen mit der EU. Dies bedeutet nicht direkt ein Mitglied der EU zu werden, bietet jedoch potenzielle Vorteile wie zum Beispiel freier Warenverkehr, vollständige Schengener Mitgliedschaft (theoretisch besteht schon freier Transit), potenzieller freier Austausch von Studenten und Arbeitskräften und die lang erhoffte Unterstützung der EZB ( Europäischen Zentralbank).

Diese Entwicklungen haben einen positiven Einfluss auf Andorra als eine Investmentmöglichkeit. Das Wachstum wird zwar schwächer als in manchen Entwicklungsländern mit niedrigeren Steuern, wie zum Beispiel im mittleren Osten oder manchen mediterranen Offshore-Finanzzentren der Vergangenheit, nichtsdestotrotz wird Andorra aber eine nachhaltigere Entwicklung haben. Die Tatsache, dass Andorra strikt den Geldwäsche-Richtlinien entspricht und die Erfüllung der Voraussetzungen der BEPS und der Substanz der OECD direkt zu Beginn verlangt, macht es für die Zukunft gewappnet und bietet optimale Voraussetzungen für Investoren.