Andorra ist keine Steueroase

Der Rat der Europäischen Union hat am 22. Februar 2021 die überarbeitete Liste der nicht-kooperativen Länder und Gebiete für Steuerzwecke, auch bekannt als Steueroasen, veröffentlicht. Die Änderungen an dieser Liste basieren auf den Bewertungen, die das OECD Global Forum für Transparenz und Informationsaustausch für Steuerzwecke veröffentlicht hat. Für die Erstellung dieser Liste verlangt die EU von den jeweiligen Gebieten und Ländern eine weitgehende Einhaltung des internationalen Standards für Transparenz und Informationsaustausch auf Anfrage (EOIR).

Die Kriterien für die Aufnahme von Ländern in diese Liste sind die Nichterfüllung vereinbarter Verpflichtungen in Bezug auf Reformen, die für verantwortungsvolles Handeln im Steuerbereich sorgen oder der fehlende Dialog diesbezüglich mit der EU.

Der Bericht wurde nach der polemischen Diskussion über die „Flucht“ spanischer YouTuber nach Andorra zum angeblichen Zweck der Steuerersparnis und dem Vorschlag spanischer Politiker, Andorra in die Liste der Steueroasen aufzunehmen, veröffentlicht. Wie erwartet, nimmt Andorra jedoch keinen Platz auf dieser vom EU-Rat veröffentlichten Liste ein, da es alle Kriterien der guten Regierungsführung und steuerlichen Transparenz erfüllt.

Der Regierungschef von Andorra, Xavier Espot, hat betont, dass der Vorwurf Spaniens „von falschen Annahmen ausgeht, die auf Vorurteile beruhen“ und hat somit klargestellt, dass Andorra „keine Steueroase mehr ist“. Außerdem sind die Kriterien für einen steuerlichen Wohnsitz in Andorra klar, streng und müssen vollständig erfüllt werden. Es gibt keine Abkürzungen, um ein großes Vermögen zu verstecken.

Außerdem sollte man nicht vergessen, dass Andorra viel mehr als nur Steuervorteile bietet: beneidenswerte Natur, hohe Lebensqualität, eine privilegierte geografische Lage zwischen Spanien und Frankreich, die auf dem Landweg erreichbar ist, eine ausgezeichnete Gesundheitsversorgung, ein mehrsprachiges Bildungssystem, Hochgeschwindigkeits-Internet sowie unterzeichnete Abkommen zum Austausch von Steuerinformationen und zur Doppelbesteuerung…  aus all diesen Gründen laden wir Sie ein, uns zu besuchen und Andorra besser kennenzulernen.